Aktuelle Termine

Stacks Image 37
Stacks Image 39
Stacks Image 41
  • Stacks Image 50

    Caption Text

    Link
  • Stacks Image 51

    Caption Text

    Link
  • Stacks Image 52

    Caption Text

    Link

Dankeschön an alle Heldenmacher
Stacks Image 25

Vom 8.-10.10.2018 fand das außergewöhnliche Projekt „Jeder kann ein Held sein“ an unserer Schule statt. Zehn junge Medizinstudenten der Berliner Charite und ein Krankenpfleger übten mit den Kindern, wie sie sich in einem Notfall verhalten müssen. Mit großem Interesse, ganzem Einsatz und ganz viel Spaß wurde am Montag und Dienstag fleißig in den Klassen geübt. Am Mittwoch fand dann die „Heldenprüfung“ statt. Hier musste jedes Kind beweisen, dass es verletzten Personen helfen kann. Und wir können stolz sein. Alle 160 Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben die „Heldenprüfung“ erfolgreich bestanden und wissen nun, wie man einen Notruf absetzt, wie man eine Person in die stabile Seitenlage legt, wie man einen Menschen reanimieren kann und wie man verschiedene Verbände anlegt. Als Andenken an diese kindgerechte Erste Hilfe Schulung bekam jedes Kind ein Heldendiplom und eine Heldenfibel von ihren Heldenmachern geschenkt. Ein großes Dankeschön geht an diese jungen Menschen vom Verein Pepiniere, die neben ihrem harten Studium auch noch die Zeit finden, um dieses tolle Projekt ehrenamtlich zu unterstützen. Danke auch an die Unfallkasse Brandenburg, der BKK und allen Personen, die diesen Verein Pepiniere unterstützen, damit kindgerecht, nach Alter angepasste Erste Hilfe Schulungen für alle Kinder kostenlos angeboten werden können. Ich möchte mich auch beim Sportverein Blau- Weiß Ziltendorf, besonders bei Andre Adler, bedanken, der uns kostenlos die Unterkünfte für die Medizinstudenten auf der Waldsportanlage zur Verfügung gestellt hat, bei Axel Borchert und Daniel Hinz von der Freiwilligen Feuerwehr Ziltendorf, die am Prüfungstag eine Station betreuten und den Kindern das Einsatzauto der Feuerwehr zeigten. Danke auch an mein Team, die täglich für das leibliche Wohl unserer Heldenmacher sorgten. Diese drei Projekttage werden uns alle lange in Erinnerung bleiben und wenn ein Mensch einmal in Not gerät, können unsere Schülerinnen und Schüler jetzt ohne Scheu helfen. Daran können sich viele Erwachsener ein Vorbild nehmen.

Cordelia Becker
Rektorin der Grundschule Ziltendorfer Niederung